Drucken

Beim diesjährigen .riess engineering UPDATE 20.0, dem 20. Usermeeting zur Integration von PTC Solutions in SAP, wurden die teilnehmenden Unternehmen wieder einen Schritt näher zum Intelligent Enterprise gebracht. Es wurde bei spannenden und informativen Vorträgen die Möglichkeit geboten zu erfahren, welche Neuerungen es rund um das SAP Engineering Control Center (SAP ECTR) und den beiden durch .riess engineering entwickelten SAP-Produkten SAP ECTR interface to PTC Creo und SAP ECTR interface to PTC Windchill gibt. Die Veranstaltung fand am 12.02.2020 im bewährten Radisson Blu Hotel in Karlsruhe/Ettlingen statt.

riess 20 072kleinGeschäftsführer Wolfgang Schukowski

 

„Es hat sich im letzten Jahr sehr viel bei SAP und .riess engineering getan, um Ihre Digitalisierungsstrategie mit dem SAP Engineering Control Center, seinen Anwendungen und seinen Integrationsmöglichkeiten zu unterstützen. Es wurde viel Software entwickelt, viel Knowhow aufgebaut und jede Menge Beratungsprojekte durchgeführt, bei denen sehr viel Erfahrung gesammelt werden konnte. Genau darüber möchten wir heute berichten und Sie informieren.“, so Wolfgang Schukowski, Geschäftsführer der .riess engineering europe gmbh, bei der Begrüßung der Gäste.

 

 

riess 20 086kleinKeynote "Design to Operate"

 

Zum Einstieg in die offiziellen Vorträge des Tages zeigte Stefan Ziegler, Regional Presales Expert PLM bei der SAP Deutschland SE & Co. KG, mit seiner Keynote „Design to Operate“ die Bedeutung einer durchgängigen SAP-Digitalisierungsstrategie von der Entwicklung bis hin zum Betrieb intelligenter Produkte auf. Die Teilnehmer des UPDATE 20.0 konnten erfahren, wie die frühe Phase der Produktentwicklung in den gesamten Produktentstehungsprozess integriert werden kann und welche Strategien die SAP hierbei unterstützt. Alles mit dem Ziel, intelligentere Produkte zu entwickeln, zu fertigen, auszuliefern und zu nutzen. Die Entwicklung, als wesentlicher Bestandteil der Logistikkette (Design to Operate), legt den Grundstein für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie in den Unternehmen. Dabei ist es egal, ob das CAD-System direkt in das SAP integriert wird, oder externe PDM-Systeme dazwischengeschaltet sind. Es gibt für beide Szenarien SAP Standard-Softwarelösungen.

riess 20 173kleinVortrag des Product Owner SAP PLM der SAP SE

 

Welche SAP PLM Betriebsmodelle zwischen On Premise und Cloud gibt es? Welche wichtige Rolle spielen dabei SAP ECTR, die 3D Visualization-Cloud, IPD Collaboration und die api.sap.com? Was wäre wenn, und viele Fragen mehr, beleuchtete und beantwortete im Anschluss der Product Owner SAP PLM der SAP SE, Gerhard Himmelsbach, in seinem Vortrag „SAP PLM: Betriebsmodelle und funktionale Erweiterungen“. Bei einem Systembetrieb in der Cloud gibt es nur einen Softwarestand: Immer den Aktuellsten und damit den Besten – und das automatisch bei allen Kunden der Lösung in der Cloud – was einen maßgeblichen Vorteil dieser Lösung darstellt.

 

 

riess 20 301klein

SAP ECTR Präsentation durch .riess Team

 

Nach der Mittagspause im ATRIUM des Hotels wurde den Gästen, die Teilnahme an zwei parallelen Tracks zur Vorstellung von SAP ECTR und den beiden Integrationsarten Direktintegration mit dem „SAP ECTR interface to PTC Creo“ und TDM-Integration mit dem „SAP ECTR interface to PTC Windchill“ angeboten.

Im Track „SAP ECTR interface to PTC Creo“ wurden neue Features und Arbeitsweisen dieser Lösung durch das Produktmanagement und Business Development von .riess engineering vorgestellt und live demonstriert. Der Focus lag dabei auf der Optimierung der Arbeitsweisen durch verbesserte Usability und Erweiterungen in der Applikationsstruktur.

 

 

 

riess 20 278klein

SAP ECTR Präsentation durch SAP Deutschland SE und
das Business Development von .riess

Weiterhin wurde zum Arbeiten in Multi-CAD-Umgebungen, die Unterstützung von PTC Unite Technology erklärt, sowie die Vorbereitung der Materialstücklistenerstellung im Konstruktionsprozess für die neue SAP Advanced Bill of Material maintenance. Nach der Live-Demo gewährte Gerhard Himmelsbach den Kunden und Interessenten einen Ausblick auf die kommenden Entwicklungen im SAP ECTR.

Im Track „SAP ECTR interface to PTC Windchill“ informierte Dennis Detjens von der SAP Deutschland SE & Co. KG über die Funktionsweise, Features und Vorteile einer bidirektionalen Integration von PTC Windchill in SAP. Darüber hinaus stellte das Business Development von .riess engineering die neuen Funktionen und Out-of-the-Box Use Cases des Interfaces vor, sowie Administration und Technologie. „Echtes PLM über Systemgrenzen hinweg“, wie die begeisterten Teilnehmer bestätigten!

 

riess 20 391klein
Success Story "PLM Prozesse integriert
bei SARTORIUS"

 

 

Mit der Success Story „PLM Prozesse integriert in SAP ERP bei SARTORIUS“  gewährte Sebastian Slomczyk von der Sartorius Corporate Administration GmbH den Gästen einen Einblick in die laufende SAP ECTR Projektarbeit. Er informierte u.a. über die SAP ECTR Einführung in Finnland (PTC Creo) und England (Autodesk Inventor), bei denen mehrere ERP und PLM Systeme abgelöst wurden. Gemäß Strategie und Planung soll noch in diesem Jahr der Wechsel von weiteren CAD-Desktop-Standorten nach SAP ECTR erfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

riess 20 429klein

Daniel Schultheiss von der allvisual ag

 

Den Kreis schloss am Ende des Tages Daniel Schultheiss, CTO des .riess- und SAP-Partners allvisual ag aus der Schweiz. Mit dem „Closed loop für die Digital Enterprise Value Generation von den Autorensystemen bis hin zum Customer Service“ beantwortete er die wichtige Frage „Warum tun wir das eigentlich alles?“ und brachte authentisch und sehr erfrischend die Herausforderungen der Digitalen Transformation im Kontext von holistischen PLM Datenmodellen auf den Punkt. Er zeigte die Vorteile von Digital Twins in der Extended Supply Chain auf und untermauerte die Erfolgsfaktoren für eine Digitale Transformation mit Beispielen aus der Praxis.

 

Beim Update 20.0 gab es den ganzen Tag über spannende Vorträge und Präsentationen, bei denen sich die 130 Teilnehmer aus 65 Unternehmen über Neuerungen aus erster Hand informieren und sich mit anderen Kunden und Interessenten austauschen konnten. Das .riess engineering Team, sowie die bewährten Spezialisten der .riess-Partner SAP, CENIT, CIDEON, DSC, Sealsystems, XPLM und allvisual, standen in den Pausen, sowie vor und nach der Veranstaltung an ihren Info-Pods im ATRIUM des RadissonBlu zur Verfügung, um ihr Lösungsangebot im Umfeld von SAP PLM und dem SAP Engineering Control Center vorzustellen und Fragen zu beantworten.

 

riess 20 460klein

Live Musik von Harry Cane

 

Nach einem sehr informativen und trotzdem kurzweiligen Tag lud Wolfgang Schukowski die zufriedenen Teilnehmer zum neu konzipierten Get Together in das ATRIUM und die BLU LOUNGE des Hotels ein, um bei Live-Musik, kühlen Drinks, leckerem Fingerfood und verschiedenen Buffet-Stationen das Networking in lockerer Atmosphäre fortzuführen.

 

Am Folgetag fand im Firmengebäude von .riess engineering in Karlsbad, wie jedes Jahr nach dem UPDATE, die Sitzung des Arbeitskreises SAP ECTR interface to PTC Creo mit insgesamt 30 Teilnehmern statt.
Wir bedanken uns bei allen Kunden, Interessenten und Partnern recht herzlich für diese beiden sehr erfolgreichen Tage!


Das .riess UPDATE 21.0 wird voraussichtlich Ende Februar 2021 stattfinden. Wir informieren Sie rechtzeitig über den genauen Termin.

 

 

 

 

 

 

Weitere Impressionen

riess 20 043groß riess 20 132groß

 riess 20 153groß

riess 20 206groß riess 20 212groß

 riess 20 324groß

riess 20 230groß

riess 20 450groß riess 20 501groß
Kategorie: News