Weiteres

processoptimizer zufallsbeitrag

Mit dem .riess ProcessOptimizer sind Sie in der Lage Regelwerke zu definieren, die bei bestimmten SAP-Events greifen sollen. Sie bestimmen die Regeln und die Aktionen, unser .riess ProcessOptimizer macht den Rest.

// mehr lesen

Wir lassen Systemgrenzen verschwinden

Time to Market, Losgröße 1, Industrie 4.0, sowie unternehmensweites Änderungs- und Projektmanagement sind Schlüsselanforderungen, die auf zentrale SAP ERP Daten und Prozessstrukturen aufbauen. Das SAP Produkt „SAP ECTR interface to PTC Windchill“ ermöglicht Ihrem Unternehmen eine nahtlose Integration Ihres PTC Windchill-Systems in das SAP ERP System.

Neben dem automatisierten Austausch von Entwicklungsdaten liegt der Fokus der Anbindung von PTC Windchill an SAP auf der Integration von Entwicklungsprozessen. Das SAP ECTR interface to PTC Windchill ermöglicht Ihnen und Ihrem Unternehmen einen ganzheitlichen PLM-Prozess über Systemgrenzen hinweg.

 

Highlights

  • Bidirektionaler Datenaustausch zwischen PTC Windchill und SAP PLM
  • Komplett in die SAP PLM Strategie eingebettet
  • Standard „out of the box“ Use Cases, die in Zusammenarbeit mit Kunden entwickelt wurden, ermöglichen einen hohen Standardisierungsgrad der Lösung.
  • „Best of both Worlds“ – Ihre Prozesse bestimmen die Funktionsweise der Integration. Bestimmen Sie, welches System in welchem Prozess führend ist.
  • Unternehmensweites Viewing der 3D Modelle dank Einbindung des PTC Windchill CAD Worker in den SAP 3D Visual Enterprise Prozess
  • Zukunftssicher: Neben dem klassischen SAP ECC unterstützt die Technologiebasis auch SAP S/4 HANA.
  • Neue Software-Versionen beziehen Sie als SAP Kunde wie gewohnt bequem über den SAP Service Market Place.

 sliderwtsap700

 

Profitieren Sie von Software aus einer Hand

Das SAP Engineering Control Center interface to PTC Windchill wurde von .riess für die SAP entwickelt. Als offizielles SAP Preislistenprodukt erhalten Sie eine tiefgreifende Integration von PTC Windchill direkt in SAP ERP und PLM. Im Rahmen der Softwarepflege steht Ihnen die vollständige Supportorganisation der SAP zur Verfügung.

 

Standard Use Cases: Wie arbeiten Sie heute?

Die beiden Standard-Use Cases unterscheiden zwischen dem „EPMDocument-" und dem „WTPart-Szenario". Arbeiten Sie heute in PTC Windchill lediglich mit CAD-Daten und -Strukturen, bietet Ihnen das „EPMDocument-Szenario" die volle Integration aller notwendigen SAP Objekte auf Basis der EPMDocuments.

Verwalten Sie bereits Produktstrukturen in PTC Windchill? Das „WTPart-Szenario" ist für Sie die richtige Wahl! SAP Materialien, Stücklisten, Dokumentinfosätze und weitere Objekte werden auf Basis Ihrer bereits existierenden WTPart-Strukturen erzeugt. Neben dem klassischen Änderungsprozess beginnend im Windchill bietet das SAP ECTR interface to PTC Windchill auch einen Änderungsprozess, der im SAP beginnt und dann kontrolliert in PTC Windchill geleitet wird. Unabhängig vom Änderungsprozess, wird die erfolgte Änderung zuletzt unter Verwendung der Änderungsnummer sicher und zuverlässig in SAP verbucht.

wtscreenshots

 

Das Interface unterstützt nativ die SAP PLM Prozesse...

  • Master Data Management
  • Releasing Procedures
  • Workflow Management
  • BOM Synchronization
  • Change Management
  • Portfolio & Project Management
  • Visualization
  • Regulatory Management
  • Compliance

…mit folgenden Objekten

  • Material Master
  • M-BOM
  • Documents
  • Engineering Record
  • Engineering Change Master

 

wtscsapplmprozess v2

 

Out of the Box Features & Funktionen

  • Wechsel zwischen „EPMDocument-" und „WTPart-Szenario"
  • Dokumentinfosatz aus EPMDocument erstellen und pflegen
  • Materialstamm aus EPMDocument erstellen und pflegen
  • Verknüpfung zwischen Materialstamm und Dokumentinfosatz auf Basis von EPMDocuments erstellen und pflegen
  • SAP-Dokumentstruktur auf Basis der EPMDocument-Struktur erstellen und pflegen
  • Materialstückliste aus der EPMDocument-Struktur ableiten und pflegen
  • Materialstamm aus WTPart erstellen und pflegen
  • Verknüpfung zwischen Materialstamm und Dokumentinfosatz auf Basis von WTParts erstellen und pflegen
  • Materialstückliste aus der WTPart-Struktur ableiten und pflegen
  • Transfer von Viewing Files nach SAP
  • Änderungsprozess aus PTC Windchill in SAP prozessieren
  • Änderungsprozess aus SAP an PTC Windchill übergeben und nach SAP zurückführen
  • Informationen über SAP-Objekte direkt in PTC Windchill anzeigen
  • Monitoring von Erzeugung, Aktualisierung und Mapping von den Objekten in SAP

Customizing-Optionen

  • Mapping von EPMDocument Eigenschaften
  • Mapping von WTPart Eigenschaften
  • SAP Dokumentinfosatz mit externer Nummer generieren
  • SAP Materialstamm mit externer Nummer generieren

 

Ihre Vorteile

  • Das SAP ECTR interface to PTC Windchill baut die Brücke zwischen der Produktentwicklung und dem SAP Team und ermöglicht eine nahtlose Arbeitsweise
  • Automatisierte Erstellung von Stammdaten
  • „Single Source of Truth“
  • Konsistente Daten ermöglichen sichere End-to-End Prozesse
  • Schnelle Verarbeitung der Daten durch Parallelisierung, Serialisierung, sowie asynchroner und synchroner Kommunikation zwischen PTC Windchill und SAP
  • Unternehmensweiter, kontrollierter und dokumentierter Änderungsprozess
  • Durch die Architektur und die Technologiebasis ist die Lösung hoch konfigurierbar und skaliert problemlos mit Ihrer Unternehmensgröße
  • Einfaches und mächtiges Monitoring der Lösung
  • Keine Middleware benötigt (SAP PI kann bei Bedarf verwendet werden)
  • Keine 3rd Party Software: Bei der Lösung handelt es sich um 100% SAP Software
  • Wartung über den SAP Service Marketplace

 

Hinweis: Grafiken © SAP SE

nach oben