SAP Engineering Control Center interface to PTC Creo

Wichtiger Bestandteil von SAP PLM ist die Verfügbarkeit von leistungsfähigen Integrationen von CAx-Systemen. Das SAP Engineering Control Center ermöglicht zusam-men mit dem SAP Engineering Control Center interface to PTC Creo die direkte Verwaltung von PTC Creo Parametric Modellen, Zeichnungen und Strukturen in SAP PLM und den direkten Zugriff auf alle wichtigen SAP Funktionen.

SAP Engineering Control Center

Das SAP Engineering Control Center interface to PTC Creo gewährleistet die nahtlose, homogene Integration des CAD-Systems PTC Creo in SAP PLM ohne zusätzliche, separate Dokumentenverwaltung. Die Dokumentverwaltung des SAP Systems wird direkt genutzt.

Funktionen

  • Verwaltung verschiedener PTC Creo Parametric Objekttypen (ASM, PRT, DRW, LAY...)
  • Verwaltung von Strukturen mit Komponenten und Referenzen
  • Verwaltung von Teilefamilien
  • Unterstützung SAP Visual Enterprise durch Erzeugung und Übergabe von Vorschaubildern (Thumbnails), Viewables und DMU-Daten
  • Synchronisation von Parametern (Attributen) zwischen SAP PLM und PTC Creo
  • Anlage von Materialien und Erstellung von Stücklisten
  • Direkter Zugriff auf viele weitere SAP Funktionen

Ihre Vorteile

  • Integrierte Verwaltung von SAP PLM und SAP ERP Produktstrukturen
  • Redundanzfreie Verwaltung von Konstruktionsdaten (Metadaten und Dateien) in einem System
  • Schneller, unternehmensweiter Zugriff auf die aktuellen Produktdaten, wie z.B. Zeichnungen
  • Steigerung der Effizienz in der Produktentwicklung durch das Verknüpfen von PTC Creo Zeichnungen und Modellen mit SAP Objekten z. B. Materialien
  • Integrierte Änderungs- und Freigabeprozesse
  • Integration in den Business Workflow
  • Weltweite Datenverteilung mit Berechti-gungssteuerung und gesichertem Zugriff durch berechtigte Anwender

PDF-Produktflyer

website download

 

 

SAP Engineering Control Center

Bei ständig wachsender Produktvielfalt und Komplexität produzieren Hersteller zunehmend individuellere Produkte bis hin zur Losgröße 1. Die Produkte bestehen aus Hardware, Elektronik und Software, erstellt mit vielen verschiedenen Autorensystemen. Mit dem SAP Engineering Control Center als Plattform kombinieren Konstruktions- und Entwicklungs-teams diese unterschiedlichen Datenquellen zu einem vollständigen Überblick der Produkt-daten und bearbeiten ihre Aufgaben erfolgreicher, schneller und effizienter.

  • Effizienzsteigerung im gesamten Engi-neering-Prozess durch eine intuitive Benutzeroberfläche, mit einfachem und kontrolliertem Zugriff auf Produktdaten
  • Bereitstellung der vollständigen, trans-parenten 360 Grad Produktbeschreibung mit Daten aus Mechanik, Elektronik, Software und Simulation auf einer einzigen zentralen Plattform
  • Reduktion der Betriebskosten und Anzahl der Schnittstellen durch die Integration aller Autorensysteme innerhalb der Wert-schöpfungskette in die SAP Business Suite

SAPECTRCreo 03

Bedeutung von SAP PLM

Aufgrund der zunehmenden Globalisierung und der ständigen Forderung nach Verkürzung der Produktentwicklungszeiten werden Softwarelösungen benötigt, die den durchgängigen Informationsfluss ermöglichen und die Zusammenarbeit von internen und externen Anwendern unterstützen.
Neben der kontrollierten gemeinsamen Entwicklung am gleichen Produkt, sollen die Produktdaten auch im Vertrieb, der Produktionsplanung, der Arbeitsvorbereitung und der Auftragsabwicklung genutzt werden. Dadurch werden Prozesse, bei gleichzeitiger Erhöhung der Datensicherheit, beschleunigt. SAP PLM vereinigt diese Forderungen in idealer Weise und stellt allen SAP PLM-Anwendern jeden internetgestützten Zugriff auf alle Produkt- und Prozessdaten im gesamten Produktlebenszyklus zur Verfügung.

Dokumentenverwaltung in SAP PLM

Eine der Hauptaufgaben von SAP PLM ist die Verwaltung von Dokumenten wie z.B. technische Zeichnungen, 3D-Modelle, NC-Programmen und Textdokumenten. SAP PLM stellt darüber hinaus Funktionen zur Verfügung, welche die automatische Versionsverwaltung, die Klassifikation von Dokumenten sowie die Suche über Merkmale ermöglichen. Das Statusnetz beschreibt in SAP PLM den Weg eines Dokumentes durch das Unternehmen bis zur Freigabe, bzw. bis zur Archivierung und kann für jede Dokumentart unternehmens-spezifisch definiert werden.

SAP PLM stellt jedem Mitarbeiter, an jedem beliebigen Ort, sämtliche erforderlichen Dokumente zur Verfügung. Das flexible und leistungsfähige Berechtigungskonzept regelt dabei den kontrollierten Datenzugriff.

Mehr Informationen zum SAP Engineering Control Center

www.sapectr.com

nach oben